100 kleine Freuden auf dem Weihnachtsmarkt

Geschrieben von Claudia Schäfer.

„Achte auf das Kleine in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener.“

Dieses Zitat von Carl Hilty nahmen sich einige SMV-Mitglieder (SMV steht für Schüler-Mit-Verantwortung) der Realschule Marktheidenfeld zu Herzen. Schon bei einer Versammlung im Oktober entstand die Idee, die Vorweihnachtszeit zu nutzen und der Marktheidenfelder Bevölkerung eine kleine Freude in der hektischen Vorweihnachtszeit zu bereiten.

So machten sich Vasilios, Jotta, Ayla, Kim, Amelie, Johanna, Johanna, Natali, Verena, Anastasija, Niklas, Simon und Vin am Donnerstagnachmittag daran, 100 Tütchen zu packen. Jedes der roten Päckchen wurde mit einem duftenden Teelicht, einem Teebeutel und einem Schokonikolaus befüllt. Versehen mit Hiltys Zitat, einem Weihnachtsgruß und einer Schleife waren die Kleinigkeiten bereit,
verteilt zu werden. Am Samstagnachmittag trafen sich dann alle auf dem Marktplatz in der Stadt mit ihrer Vertrauens-Lehrerin Claudia Schäfer und begannen trotz Regens ihre Überraschungen an Passanten und Aussteller zu verteilen.


Die Reaktionen der Beschenkten waren unterschiedlich. Johanna bemerkte: „Die älteren Leute haben sich sehr gefreut, aber jüngere Leute waren zunächst eher skeptisch.“ Eine Frau habe erst abweisend reagiert, dann jedoch den Spruch gelesen und das Geschenk schließlich mit einem Lächeln angenommen. Im Crêpes-Stand kam sogar ein Geschenk zurück, denn die Mädchen bekamen dort
Crêpes umsonst, was ihnen wiederum ein Strahlen ins Gesicht zauberte. Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig, dass sich die Mühe gelohnt hat. Eine nette Geste, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, hat heute oft Seltenheitswert. Alle hoffen damit gezeigt zu haben, dass es schön ist, einfach anderen Menschen eine Freude zu bereiten und man auch einmal ein Geschenk annehmen kann ohne dafür etwas tun zu müssen.