Erfolgreiche Robotikgruppe

Geschrieben von Melanie Marshaus.

Die „RS_nightMARe“ (oben von links) Jeremy Baumann, Simon Zorn, Niklas Dotterweich, Niklas Leimeister, (vorne von links) Daniel Cura, Lukas Kohrmann, Moritz Bauer, Marius Schnapp, Bernhard Eckert und Schulleiter Dieter Schanzer freuen sich über ihre tolle Leistung beim diesjährigen Turnier der FIRST LEGO League in Nürnberg.

Erfolgreich kehrte die Robotikgruppe der Staatlichen Realschule Marktheidenfeld vom Regionalwettbewerb der First Lego League aus Nürnberg zurück. Damit haben sich die „RS_nightMARe“ auch in diesem Schuljahr wieder für das Seminfinale in Regensburg qualifiziert.

 

„Die zwei Pokale im Gepäck der Marktheidenfelder Realschüler zeigen, dass sich ihr Einsatz und Engagement in den vergangenen Wochen wieder gelohnt hat“, betonen die beiden Betreuer der Robotikgruppe Daniel Cura und Bernhard Eckert. Unter den 21 angetretenen Teams sicherte sich die „RS_nightMARe“ mit Niklas Dotterweich, Niklas Leimeister, Jeremy Baumann, Simon Zorn und Moritz Bauer den ersten Platz mit 188 Punkten vor der Wilhelm-Löhe-Schule aus Nürnberg. Unterstützt wurde das Team noch von Lukas Kohrmann und Marius Schnapp. Auch Schulleiter Dieter Schanzer war nach Nürnberg angereist, um das Team anzufeuern.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Wettbewerbs stand das Thema „Into Orbit – Leben und Reisen um Weltall“. Laut Veranstalter sollen sich die Schüler dabei „auf die unendliche und inspirierende Weite des Weltraums einlassen“. Auf dem Spielfeld galt es deshalb mit selbstgebauten und vollautomatischen Lego-Robotern unter anderem Satelliten auszusetzen, ein Versorgungsmodul an einer Raumstation zu tauschen und eine Landeeinheit wieder auf dem Boden aufzusetzen. Im Bereich Robot-Game erzielten die Marktheidenfelder den 1. Wertungsplatz. Allerdings besteht hier noch Potenzial nach oben, erklärt Cura: „In Regensburg sollte der Roboter bei allen Runden gleichmäßiger laufen.“

Darüber hinaus war wieder eine gute Zusammenarbeit gefragt, um die Aufgaben im „Weltraum“ gut lösen zu können. In diesem Teilbereich glänzten die Realschüler und belegten den ersten Platz, der mit einem Pokal belohnt wurde. Dritte Plätze beim Robot-Design und bei der eigenständig erstellten Forschungspräsentation rundeten den erfolgreichen Tag ab. Am Ende nahmen die „RS_nightMARe“ stolz den Pokal des Gesamtsiegers in Empfang.

Mit diesem Erfolg qualifizierten sich die „RS_nightMARe“ für das Semifinale in Mitteldeutschland, das im Februar in Regensburg stattfinden wird.