Neue Lehrkräfte an der Realschule

Geschrieben von Martin Glückert.

Der demographische Wandel mit seinen sinkenden Geburtenzahlen trifft auch die Realschule etwas. Gegenwärtig besuchen 697 Schülerinnen und Schüler die Realschule. Das sind 9 weniger als im Vorjahr. Allerdings verlangsamt sich der Rückgang gegenüber den Vorjahren. Die vier Eingangsklassen sind mit 113 Schülern sogar geringfügig angewachsen. Die Raumsituation ist zwar beengt, es konnten aber Auslagerungen vermieden werden. Die durchschnittliche Klassenstärke wurde in den letzten achten Jahren von 29,2 auf mittlerweile 25,8 verringert.

 

Aufgrund einer guten Lehrerversorgung kann an der Realschule ein umfangreiches Angebot an Wahlfächern sowie an Förder- und Ergänzungsunterricht in Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen eingerichtet werden. Neben drei verschiedenen Robotik-Gruppen, dem Schulsanitätsdienst, Homepage, Fußball, Schulband, der Schülerzeitung, einem Chor, Basketball, Chemie-Übungen, Erste Hilfe, den Streitschlichtern, Schultheater und der Terrariengruppe, gibt es auch Badminton, Kochen macht Spaß, die Bläsergruppe sowie Politik und Zeitgeschichte. Die inklusive Fußballmannschaft kann fortgeführt werden. Neu angeboten wird eine inklusive Tanzgruppe.

Ebenfalls neu wird die so genannte „Talentklasse“ im Rahmen der Initiative „Bestenförderung an der Realschule“ eingeführt. Hier wählten 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe sieben als fünftes und damit zusätzliches Prüfungsfach Französisch. Die Realschule Marktheidenfeld freut sich darüber, vom Kultusministerium für dieses bayernweit seltene Projekt ausgewählt worden zu sein.