Chemie gibt’s nur bei HULK? Von wegen!

Geschrieben von Katharina Kuck.

Chemie gibt’s überall und wir haben gemixt und gemörsert, gemischt und verbrannt, geformt und getüftelt – experimentiert!

Begonnen hat das Schuljahr mit einer Täterüberführung durch Filzstiftchromatographie. Dazu haben wir das Verfahren der Chromatographie kennengelernt, das auch bei der Polizei angewandt wird und mit dem Doping Skandale im Sport aufgedeckt werden können. Danach haben wir am leichtesten Teig getüftelt, die Hefe hat uns am Ende geholfen. Wir besitzen jetzt den Bunsenbrennerführerschein und haben Kristalle gezüchtet, die auch am Tag der offenen Tür ausgestellt waren. Den Backpulvervulkan konnten wir ebenfalls vorstellen. Chemie stinkt? Nicht immer! Später hat es nämlich gerochen wie in der Zuckerbäckerei! Zucker brennt nicht, er karamellisiert, wenn man nicht den richtigen Katalysator verwendet! Aber Zucker kann noch mehr! Die Schlangen des Pharaos haben wir gebändigt. Außerdem geheime Botschaften geschrieben und entschlüsselt. Mal sehen, was uns die nächste Zeit einfällt, wo wir experimentieren und forschen.

Viele Grüße – euer MINT-Team