Lernen vor Ort

Geschrieben von Claudia Schäfer.

Realschüler besuchen Martins-Bräu
Die Besichtigung lokaler Betriebe fördert ein nachhaltiges Lernen, weil so die Schülerinnen und Schüler nicht nur viele Informationen aufnehmen, sondern auch immer ein persönliches Erlebnis damit verbinden. Das war auch der Beweggrund für die Lehrkräfte Claudia Schäfer und Andre Schmitt die Firma Martins-Bräu zu besichtigen. Luis Pfeuffer-Martin, Mitglied der Geschäftsführung des 140 Jahre alten Traditions-Betriebes, empfing rund 50 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9b und 9c der Realschule Marktheidenfeld.

Anwendung von theoretischem Wissen
Während seines kurzweiligen Vortrages führte Braumeister Luis Pfeuffer-Martin die interessierten jungen Leute über das Betriebsgelände und durch die Räumlichkeiten. Dort konnten sie viele theoretische Inhalte der Fächer BWR (Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen) und WR (Wirtschaft und Recht) in der Praxis anwenden. Anschaulich nahmen die Jugendlichen wahr, um welche Produktionsmittel und Werkstoffe es sich hier handelt. Ebenso wurden sie dafür sensibilisiert, wie schnell die Kalkulation des Bierpreises durch höhere Strompreise beeinflusst wird. Außerdem wurde ihnen verdeutlicht, dass Outsourcing, das heißt das Abfüllen des Biers durch eine Fremdfirma, zu einer Senkung der Produktionskosten beitragen kann.

Interdisziplinäres Lernen
An diesem Tag war aber nicht nur kaufmännisches Wissen gefragt. Denn als es um automatisierte Prozesse in der Produktion, um Gärprozesse, um Kühlung, um Erhitzung, um den Druck zum Befüllen von Bierfässern ging, wurde schnell klar, dass man in solch einem mittelständischen Betrieb auch sein Wissen in Biologie, Chemie und Physik braucht.

Lokales und nachhaltiges Wirtschaften
Luis Pfeuffer-Martin, der selbst vor fast 20 Jahren Schüler der Realschule war, schätzt es, wenn Schülerinnen und Schüler sich für einen Blick in die Praxis interessieren und die vielseitigen Aspekte eines mittelständischen Unternehmens kennenlernen. Während der anschließenden Diskussionsrunde im Bräustübchen – natürlich ohne Bierverkostung – erläuterte Pfeuffer-Martin, wie wichtig das Einkaufen bei lokalen Unternehmen ist. Aufgrund der kurzen Wege und des geringeren CO2-Ausstoßes spielt der Aspekt des nachhaltigen Konsums eine große Rolle. Zudem bietet jede ortsansässige Firma Arbeitsplätze.


Bis sich die Bierkästen bis unter die Decke stapeln lassen ist ein aufwändiger Produktionsprozess nötig. Die Klassen 9b und 9c folgen dem kurzweiligen Vortrag von Luis Pfeuffer-Martin zum Produktionsablauf bei der Martins-Bräu in Marktheidenfeld