Das France Mobil zu Besuch an der Realschule

Geschrieben von Martin Glückert.

Die Wahl einer Fremdsprache ist keine leichte Entscheidung. Sie steht im März
bei allen Realschülerinnen und Realschülern der sechsten Jahrgangsstufe an, denn
sie müssen sich für einen Ausbildungszweig entscheiden.

Den beiden Lehrkräften Cornelia Noack und Lina Wilhelm ist sehr viel an einem
überlegten Entscheidungsprozess gelegen. Deswegen luden sie als Botschafterinnen der
französischen Sprache Iseult Ruitton-Alliniev und ihre Assistentin Annaëlle Le Bayon ein.

Die beiden jungen Französinnen sind mit ihrem Auto an allgemeinbildenden
sowie berufsbildenden Schulen in ganz Unterfranken unterwegs, um Jugendliche
für die französische Sprache und frankophone Kultur zu sensibilisieren.

Gelungene Vermittlung

Die gelernte Gymnasiallehrerin Iseult Ruitton-Alliniev hatte gerade einmal 45
Minuten Zeit, um in allen vier sechsten Klasse ihre Begeisterung für die
französische Sprache zu vermitteln. Eine zweite Hürde war, dass trotz fehlender
Vorkenntnisse während der ganzen Stunde nur Französisch gesprochen werden
durfte. Dank ihrer engagierten Vermittlung und einer spielerischen
Herangehensweise waren Ruitton-Allinievs Französisch-Stunden ein großartiger
Erfolg.

Ein Schaumstoffwürfel entschied beispielsweise, ob die Kinder sich auf
Französisch vorstellen, ihren Wohnort, ihr Alter, ihre Vorlieben und Abneigungen
nennen sollten. Bei einem weiteren Spiel mussten französische Vokabeln in
Gruppen identifiziert werden. Das Hörverstehen wurde beim Anhören französischer
Songs geschult. Hier mussten die Sechstklässler genau darauf achten, wann ein
bestimmtes französisches Wort in den Liedern vorkam.

Austausch und Völkerverständigung

Solche Unterrichtsstunden sind bestens geeignet, jungen Menschen den besonderen
Reiz und den Wohlklang dieser Sprache zu vermitteln. Das Erlernen dieser Sprache
ist natürlich auch ein wertvoller Beitrag zur Völkerverständigung mit unserem
direkten Nachbarn. Deswegen wird das Programm France Mobil auch vom
Deutsch-Französischen Jugendwerk, der Französischen Botschaft sowie dem Institut
Français Deutschland koordiniert. Auf alle Fälle lernen die Menschen mit
Französisch eine interessante Kultur und ihre Menschen kennen.